Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Laurids Bruun >

Aus dem Geschlecht der Byge - Zweiter Band

Laurids Bruun: Aus dem Geschlecht der Byge - Zweiter Band - Kapitel 4
Quellenangabe
typefiction
authorLaurids Bruun
titleAus dem Geschlecht der Byge - Zweiter Band
publisherGustav Kiepenheuer Verlag
printrunErstes bis sechstes Tausend
year1918
translatorJulia Koppel
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20070809
projectida3d8e670
Schließen

Navigation:

4

Im Herbst trat schließlich die große Begebenheit ein, nach der das Land so lange geseufzt hatte.

Die Birne, die gegen den Apfel eingetauscht werden sollte, war endlich reif geworden.

Die Birne und der Apfel wurden nebeneinander gehalten, in Augenschein genommen und bewertet, befühlt und beredet, in den tiefen Fensternischen des Reichstags, in geschlossenen Ausschußsitzungen, in den Wandelgängen, in weichen Klubsesseln bei vermögenden Personen von der Partei der Birne und des Apfels.

Aus Dämmerlicht und Verborgenheit sickerten schließlich Begebenheiten ins Tageslicht hinaus; denn die Birne und der Apfel waren sich darin einig, daß die Zeitungen die Neuigkeit zuletzt erfahren sollten. Aber alle, die im Kerngehäuse etwas bedeuteten, wußten Bescheid und beredeten den Tausch miteinander.

Es dauerte noch einige Zeit, bis offiziell bekanntgegeben wurde, daß Kammerherr Tithoff Minister werden solle.

 << Kapitel 3  Kapitel 5 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.