Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Theodor Däubler >

Attische Sonette

Theodor Däubler: Attische Sonette - Kapitel 42
Quellenangabe
authorTheodor Däubler
titleAttische Sonette
publisherInsel-Verlag zu Leipzig
year1924
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20170224
projectid6dedc661
Schließen

Navigation:

An Anákreon

O Lober des Dionysos, Preiser des Weines,
Anákreon, Sänger so holder Gestalt,
Ich huldige auch des Bacchos' naher Gewalt:
Ach, gliche dem Lied deiner Gottfeiern meines!

Entblitzte der Liebe ein hingefunkt-reines
– Urfrommend, doch eignes – Gedicht mir, so alt
Wie Weisen entzündender Weltengehalt:
Gelänge Erfülltsein Gehülltheit des Scheines!

Anákreon, Sehnsuchten singender Seher,
Dein Weh überwellt uns ein inselndes Meer:
Du pochst an die Pforten Verliebter; nicht eher

Entweiche vom Weltweg, als bis der Begehr
Nach flammenden Herzen veratmet! Beweher
Erglühender, wettre auf Wolken einher!

 << Kapitel 41  Kapitel 43 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.