Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Hans Christian Andersen >

Andersens Märchen. Ergänzungsband

Hans Christian Andersen: Andersens Märchen. Ergänzungsband - Kapitel 38
Quellenangabe
pfad/andersen/maererga/maererga.xml
typefairy
authorHans Christian Andersen
titleAndersens Märchen. Ergänzungsband
publisherVerlag von Otto Hendel
printrun
year1905
translatorGuido Höller.
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20120211
projectid9b680c25
Schließen

Navigation:

»Tanze, tanze, Puppe mein!«.

»Es ist ja nur ein Lied für ganz kleine Kinder,« versicherte Tante Mine; »ich kann mit dem besten Willen nichts daran finden.«

Aber die kleine Amalie konnte es; sie war nur drei Jahre alt, spielte mit Puppen und erzog sie, damit sie so klug wie Tante Mine würden.

Ein Student kam ins Haus, der dem Bruder bei den Schularbeiten half. Er sprach sehr oft mit der kleinen Amalie und ihren Puppen, und sprach ganz anders als alle andern. Es wäre sehr lustig, fand die Kleine, und doch sagte Tante Mine, daß er gar nicht mit Kindern umzugehen verstände. Die kleinen Köpfe könnten seinen Schnickschnack unmöglich vertragen. Die kleine Amalie aber konnte es vertragen; sie lernte sogar ein ganzes Lied des Studenten auswendig: »Tanze, tanze, Puppe mein!« und sie sang es ihren drei Puppen vor. Zwei waren neu, die eine war ein Fräulein und die andere ein Männlein; aber die dritte Puppe war alt und hieß Liese. Sie kriegte auch das Lied zu hören und kam selbst darin vor.

Tanze, tanze. Puppe mein!
Ei, wie ist das Fräulein sein,
Und der Kavalier nicht minder,
Handschuh trägt er und Zylinder,
Weiße Hose, blaue Schaube,
Auf dem Zeh ein Hühnerauge!
Er ist fein und sie ist fein!
Tanze, tanze, Puppe mein!

Hier die Liese ist Mama!
Ist schon ein'ge Jahre da.
Ach, wie war sie mitgenommen!
Hat nun neues Haar bekommen.
Rein gewaschen Haupt und Glieder
Und ganz jung ist sie nun wieder.
Und nun tanzet alle drei,
Faßt euch an. Juchhei! Juchhei!

Tanze, tanze, Puppe mein!
Tänzerschritte mache fein.
Füße auswärts, nicht so krumm,
Schwingt und dreht euch rund herum,
Lustig dreht euch eins! zwei! drei!
Und gesund ist's nebenbei.
Reizend ist es anzusehn.
Alle seid ihr wunderschön.

Und die Puppen verstanden das Lied; die kleine Amalie verstand es; der Student verstand es. Er hatte es selbst gedichtet und sagte, daß es ausgezeichnet wäre. Nur Tante Mine verstand es nicht; sie wäre über diesen Kinderkram hinaus. »Tindertam!« sagte die kleine Amalie, aber sie meinte es nicht; sie sang das Lied.

Von ihr haben wir es.

 << Kapitel 37  Kapitel 39 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.