Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Georg Bötticher >

Allerlei Schnick-Schnack

Georg Bötticher: Allerlei Schnick-Schnack - Kapitel 57
Quellenangabe
typepoem
booktitleAllerlei Schnick-Schnack
authorGeorg Bötticher
yearca. 1900
publisherPhilipp Reclam jun.
addressLeipzig
titleAllerlei Schnick-Schnack
created20050321
sendergerd.bouillon
Schließen

Navigation:

Das Festspiel.

            Auch Schilda will sein Festspiel haben:
Seit Monden tagt im »Singverein«
Ein Komitee von alten Knaben –
Denn schön und – billig soll es sein.

Daß mitzuwirken sich entschließe
Die Hautevolée, bedarf es bloß
Recht vieler Rollen. Na, und diese
Gewähren »Lebende Tableaux.«

In solchem Bild sein Ich zu zeigen,
Ist ehrenvoll für jedermann
Und leicht. Auch kommt es bei dergleichen
Auf zwanzig Mark fast keinem an.

So folgerte in schöner Klarheit
Das seelenkundige Komitee,
Und dem entsprochen hat in Wahrheit
Auch ihrerseits die Hautevolée.

Es ist geglückt, man hat's errungen!
Nur eine einzge Stimme war:
Das Festspiel ist famos gelungen
Und alles klappte wunderbar.

Natürlich geht's bei solchem Feste
Nicht gänzlich ohne Mißton ab:
So kam mit Flügeln – Frack und Weste
Als »Weihnachtsengel« Pastor Schnapp.

Frau Pipps als »Heilige Cäcilie«
Ging zum Skandal dekolletée,
Und der Kommerzienrat von Lilie
Trug als »Achilles« ein Pincenez.

Den Bildertext sprach Dr. Linden
Und konnte – reinweg wie verhext! –
Zum dritten Bild den Vers nicht finden,
Doch ging's fast besser ohne Text.

Auch sonst ist alles glatt verlaufen.
Kein Defizit! Ja, einges Bar!
Weil jeder sein Kostüm zu kaufen
Beim Komitee verpflichtet war.

Nur der Frau Bürgermeister Siefert,
Die als »Frau Venussen« erschien,
Ward gratis das Kostüm geliefert
(Es war ein Streifchen Musselin).

 << Kapitel 56  Kapitel 58 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.