Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Georg Bötticher >

Allerlei Schnick-Schnack

Georg Bötticher: Allerlei Schnick-Schnack - Kapitel 50
Quellenangabe
typepoem
booktitleAllerlei Schnick-Schnack
authorGeorg Bötticher
yearca. 1900
publisherPhilipp Reclam jun.
addressLeipzig
titleAllerlei Schnick-Schnack
created20050321
sendergerd.bouillon
Schließen

Navigation:

Kein Geist.

        Vernehmt, was jüngst am Rheine
In dunkler Nacht passiert:
Ein Pärchen kommt alleine
Des Wegs daherspaziert.

Und wie sie Küsse tauschen,
Schlägt plötzlich an ihr Ohr
Aus nahem Busch ein Rauschen:
Was Graues tritt hervor!

»Ein Geist!« – so kreischen beide
Und stehn, vor lauter Schreck
Eiskalt und weiß wie Kreide,
Versteinert ans dem Fleck . . .

Da stammelt's: »Dietolf Esser!
O, nähern Sie sich dreist:
Ich bin nur ein Professor
Und keineswegs ein Geist!
«

 << Kapitel 49  Kapitel 51 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.