Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Georg Bötticher >

Allerlei Schnick-Schnack

Georg Bötticher: Allerlei Schnick-Schnack - Kapitel 13
Quellenangabe
typepoem
booktitleAllerlei Schnick-Schnack
authorGeorg Bötticher
yearca. 1900
publisherPhilipp Reclam jun.
addressLeipzig
titleAllerlei Schnick-Schnack
created20050321
sendergerd.bouillon
Schließen

Navigation:

Die Rathaustreppe zu Fulda.

        Am Rathausbrunnen zu Fulda,
Da stehen die Mägde zu Hauf:
Die spitzen, klatschenden Zungen,
Die werden da wacker geschwungen
Wie Räder beim Wasserlauf!

Doch die man im Leben dort lügen
Und schwatzen und klatschen gesehn,
Die haben nach ihrem Tode
Das ist in Fulda so Mode –
Was Seltsames auszustehn:

Sie müssen die Rathaustreppe
Glattscheuern im Mondenschein . . .
Und zwar mit den eigenen Zungen!
Da heißt es dann hurtig geschwungen,
Bis alles hübsch sauber und rein!

Die Rathaustreppe zu Fulda
Ist immer blitze-blank:
An Solchen, die Lügen spinnen
Und Schlimmes vom Nachbar ersinnen,
Fehlt's nimmer – Gott sei Dank!

 << Kapitel 12  Kapitel 14 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.