Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > August Kopisch >

Allerlei Geister

August Kopisch: Allerlei Geister - Kapitel 22
Quellenangabe
typemisc
booktitleAllerlei Geister
authorAugust Kopisch
editorLeo Greiner
firstpub1848
year1913
publisherMartin Mörikes Verlag
addressMünchen
titleAllerlei Geister
created20050724
sendergerd.bouillon
Schließen

Navigation:

Schlitzörchen

              »Schlitzörchen, grüne Unke,
Wo steckst du in der Tunke?
Komm her, du alter Krötengeist,
Und sieh, wer dir die Zähne weist.

Schlitzörchen unten im Wasser,
Was bist du für ein Prasser!
Du trinkst aus keinem Deckelglas,
Du machst dich über und über naß.

Schlitzörchen unter der Blume,
Was kocht dir deine Muhme?
Sollt es wohl Mückensuppe sein?
So nimm dir Salz und Pfeffer drein.« –

Der Knabe warf, doch leise
Kam, in besondrer Weise,
Schlitzörchen hinten an den Steg,
Und, husch! hatt es den Necker weg

Bei Mellrichstadt am Brückchen,
Und wusch ihm das Perückchen,
Dann schwamm es an den nächsten Rand
Und warf hinaus ihn auf den Sand.

Dann duckt es auf und nieder:
»Du kommst sobald nicht wieder!«
Der Knabe hatte das Necken satt,
Ging gar bescheiden nach Mellrichstadt. –

 << Kapitel 21  Kapitel 23 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.