Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Georg Bötticher >

Alfanzereien

Georg Bötticher: Alfanzereien - Kapitel 15
Quellenangabe
typepoem
booktitleAlfanzereien
authorGeorg Bötticher
firstpub1899
yearca. 1900
publisherPhilipp Reclam jun.
addressLeipzig
titleAlfanzereien
created20050303
sendergerd.bouillon
Schließen

Navigation:

Die drei Künstler.

        Drei deutsche Künstler saßen
Vorm Kunstausstellungsbericht.
Sie lasen und tranken und lasen:
Ihre Namen fanden sie nicht.

Der Erste ins Trinkglas blickte
Und murmelte sterbensmatt:
»Ich weiß: Mir fehlt das Verrückte!
Ich imponier' keinem Blatt.«

Der Zweite nippte vom Weine
Und seufzte wehmuterfüllt:
»Ich wollt' – ich hätte drei Beine,
Dann brächten die Blätter mein Bild.«

Der Dritte hob sein Glas Rotwein
Und lachte: »Was ficht euch an?
Laßt uns nur erst einmal tot sein
Wir kommen alle noch dran!«

 << Kapitel 14  Kapitel 16 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.