Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Andreas Gryphius >

Absurda Comica Oder Herr Peter Squentz

Andreas Gryphius: Absurda Comica Oder Herr Peter Squentz - Kapitel 2
Quellenangabe
typecomedy
authorAndreas Gryphius
year1996
publisherPhilipp Reclam jun.
addressStuttgart
isbn3-15-007982-9
titleAbsurda Comica Oder Herr Peter Squentz
pages3
sendergerd.bouillon@t-online.de
firstpub1658
Schließen

Navigation:

Großgünstiger Hochgeehrter Leser.

DEr nunmehr in Deutschland nicht unbekannte / und seiner Meynung nach Hochberühmbte Herr Peter Squentz wird dir hiermit übergeben. Ob seine Anschläge gleich nicht alle so spitzig / als er sich selber düncken läst / sind doch selbte bißher auff unterschiedenen Schauplätzen nicht ohne sondere Beliebung und Erlustigung der Zuseher angenommen und belachet worden: Warumb denn hier und dar Gemütter gefunden / welche sich vor gar seinen Vater auszugeben weder Scheu noch Bedencken getragen. Worinnen er weit glückseliger gewesen / als so nicht wenig Kinder dieser Zeit / die auch leibliche Eltern / wenn sie vornehmlich etwas zu frühe ankommen / vor die ihrigen nicht erkennen wollen: Damit er aber nicht länger Frembden seinen Ursprung zu dancken habe / so wisse; Daß der umb gantz Deutschland wolverdienete / und in allerhand Sprachen und Mathematischen Wissenschafften ausgeübete Mann / Daniel Schwenter / selbigen zum ersten zu Altdorff auff den Schauplatz geführet / von dannen er je länger je weiter gezogen / biß er endlich meinem liebsten Freunde begegnet / welcher ihn besser ausgerüstet / mit neuen Personen vermehret / und nebens einem seiner Traurspiele aller Augen und Urtheil vorstellen lassen. Weil er aber hernach / als selbter mit wichtigem Sachen bemühet / von ihm gantz in vergessen gestellet: Habe ich mich erkühnet / ihn Herrn Peter Squentz aus gedachten meines Freundes Bibliothec abzufordern / und durch öffentlichen Druck dir / Großgünstiger und Hochgeehrter Leser / zu übersenden / wirst du ihn mit deiner Begnügung auffnehmen / so erwarte mit ehistem den unvergleichlichen Horribilicribrifan, von dessen Pinsel abgemahlet / dem Herr Peter Squentz die letzten Strüche seiner Vollkommenheit zu dancken / und bleib hiermit gewogen deinem stets Dienst ergebenen

Philip-Gregorio Riesentod.

 << Kapitel 1  Kapitel 3 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.