Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle

Charles Dickens: Martin Chuzzlewit - Kapitel 1
Quellenangabe
typefiction
authorCharles Dickens
titleMartin Chuzzlewit
publisherWeltbild GmbH
year2004
isbn393349788X
translatorGustav Meyrink
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20060629
corrected20110726
projectid43f7a6ff
Schließen

Navigation:


Inhalt

1. Kapitel. Einleitung. Der Stammbaum der Familie Chuzzlewit
2. Kapitel. Worin dem Leser gewisse Personen vorgeführt werden, mit denen er, wenn er will, genauer bekannt werden kann
3. Kapitel. Es treten noch andere Personen auf
4. Kapitel. Woraus erhellen wird, daß, wenn Einigkeit stark macht, die Chuzzlewits die mächtigste Familie auf Erden sein müßten
5. Kapitel. Enthält einen ausführlichen Bericht über die Einführung des neuen Zöglings in den Schoß der Familie Pecksniff
6. Kapitel. Enthält nebst wichtigen Pecksniffschen und architektonischen Dingen einen ausführlichen Bericht über die Fortschritte, die Mr. Pinch in dem Vertrauen und der Freundschaft des neuen Zöglings machte
7. Kapitel. Mr. Chevy Slyme legt große Unabhängigkeit an den Tag, und dem blauen Drachen wird ein Glied ausgerissen
8. Kapitel. Was alles Mr. Pecksniff und seinen beiden lieblichen Töchtern auf der Reise nach London passierte
9. Kapitel. London und Todgers' Logier- und Kosthaus
10. Kapitel. Seltsame Dinge, von deren gutem oder schlimmem Einfluß viele Ereignisse dieser Geschichte abhängen
11. Kapitel. Worin ein gewisser Herr einer gewissen Dame seine besondere Aufmerksamkeit zollt und mehr als ein zukünftiges Ereignis seine Schatten vorauswirft
12. Kapitel. Geht, wenn auch nicht gleich, so doch später Mr. Pinch und andere sehr nahe an. Mr. Pecksniff spielt die Rolle des gekränkten Tugendboldes, und der junge Martin Chuzzlewit faßt einen verzweifelten Entschluß
13. Kapitel. Was aus Martin wurde, nachdem er Mr. Pecksniffs Haus verlassen, welchen Personen er begegnete, was er alles auszustehen hatte und was er für Neuigkeiten erfuhr
14. Kapitel. Martin sagt seiner Geliebten Lebewohl und erweist dem unbedeutenden Individuum, dessen Glück er zu machen gedenkt, die Ehre, sie seinem Schutz zu empfehlen
15. Kapitel. Sei mir gegrüßt, Columbia!
16. Kapitel. Martin besucht New York, macht einige Bekanntschaften und speist in einem Kosthause. – Was dabei alles vorfiel
17. Kapitel. Martin erweitert den Kreis seiner Bekanntschaften, erstarkt in der Weisheit und findet vortreffliche Gelegenheit, seine eigenen Erfahrungen mit denen Lummy Neds von den leichten Salisburywagen zu vergleichen
18. Kapitel. Handelt wiederum von der Firma Anthony Chuzzlewit & Sohn. – Einer der Teilhaber tritt unerwarteterweise aus dem Geschäfte aus
19. Kapitel. Einige außergewöhnliche Mitglieder der medizinischen Fakultät treten auf. Der treffliche Mr. Jonas beweist abermals seine kindliche Liebe
20. Kapitel. Die Liebe
21. Kapitel. Einige weitere Erfahrungen in Amerika. Martin nimmt sich einen Associé und entschließt sich zu einem Landkauf. Eden, wie es auf dem Papier aussieht. Auch etwas vom britischen Löwen
22. Kapitel. Wieso und warum Martin selbst ein Löwe wurde
23. Kapitel. Martin und sein Kompagnon treten ihren Besitz an. Dieser erfreuliche Anlaß gibt Gelegenheit zu einem weiteren Bericht über Eden
24. Kapitel. Wie sich gewisse Liebesangelegenheiten weiter entwickelten. – Haß, Eifersucht und Rache
25. Kapitel. Handelt zum Teil von Berufsangelegenheiten und gibt dem Publikum manchen wertvollen Wink, wie man Kranke pflegt
26. Kapitel. Ein unerwartetes Zusammentreffen und eine vielversprechende Aussicht
27. Kapitel. Zeigt, daß alte Freunde nicht nur mit neuen Gesichtern, sondern auch mit fremdem Gefieder auftreten können. Desgleichen, daß manchmal der der Geleimte ist, der andere zu leimen denkt
28. Kapitel. Mr. Montague in seinem Heim und Mr. Jonas Chuzzlewit in dem seinigen
29. Kapitel. In dem sich manche Leute altklug benehmen, andere geschäftsmäßig, wieder andere geheimnisvoll, kurz, alle nach ihrer Weise
30. Kapitel. Es zeigt sich, daß selbst in dem besten Familienleben die Harmonie gestört werden kann
31. Kapitel. Mr. Pinch wird einer Pflicht enthoben, die er im Grunde genommen niemals hatte, und Mr. Pecksniff erfüllt eine Pflicht, die er der gesamten Menschheit schuldig zu sein glaubt
32. Kapitel. Handelt wieder von Todgers' und einer Pflanze, die dort im Verborgenen hinwelkte
33. Kapitel. Wie sich die Dinge in Eden weiter entwickelten. Martin geben allmählich die Augen auf
34. Kapitel. Mark und Martin begeben sich in die Heimat und begegnen unterwegs einigen hervorragenden »Köpfen des Landes«
35. Kapitel. Ankunft in England. Martin wohnt einer Feierlichkeit bei und ersieht, daß er während seiner Abwesenheit nicht vergessen wurde
36. Kapitel. Tom Pinch wagt sich nach London, um sein Glück zu machen. Was ihm gleich im Anfang begegnete
37. Kapitel. Tom Pinch verirrt sich und findet, daß es jemand anderem ebenso gegangen ist. Er häuft glühende Kohlen auf das Haupt eines gedemütigten Feindes
38. Kapitel. Allerlei Heimlichkeiten
39. Kapitel. Einige Einzelheiten über das Hauswesen der Geschwister Pinch sowie seltsame Neuigkeiten aus London, die Tom sehr nahe betreffen
40. Kapitel. Die Geschwister Pinch machen eine neue Bekanntschaft und kommen aus dem Staunen gar nicht mehr heraus
41. Kapitel. Mr. Jonas und sein Freund kommen zu einer Einigung und brechen zu einer Geschäftsreise auf
42. Kapitel. Wie Mr. Jonas' und seines Freundes Unternehmen ablief
43. Kapitel. Betrifft das Glück mehrerer Personen. Mr. Pecksniff zeigt sich in der Fülle seiner Macht und handhabt sie mit ebensoviel Ritterlichkeit wie Großmut
44. Kapitel. Mr. Jonas und sein Freund setzen ihr Vorhaben ins Werk
45. Kapitel. Tom Pinch und seine Schwester leisten sich ein kleines Extravergnügen; selbstverständlich in den bescheidensten Grenzen
46. Kapitel. Miss Pecksniff macht Eroberungen, Mr. Jonas schneidet Gesichter, Mrs. Gamp bereitet den Tee und Mr. Chuffey phantasiert
47. Kapitel. Wie Jonas Chuzzlewits und seines Freundes Unternehmen endete
48. Kapitel. Nachrichten von Martin, von Mark und einer dritten gewissen Person. – Die Kindesliebe zeigt sich in sehr häßlichem Lichte und wirft einen bedenklichen Schein in eine bisher dunkel gebliebene Ecke
49. Kapitel. Mrs. Harris sät Zwietracht zwischen ein paar Freundinnen
50. Kapitel. Es begibt sich etwas, das Tom Pinch außerordentlich überrascht und dazu führt, daß zwischen ihm und seiner Schwester gewisse Dinge zur Sprache kommen
51. Kapitel. Wirft ein grelles Streiflicht auf so manches, das bisher dunkel geblieben, und enthüllt die Folgen des Unternehmens von Mr. Jonas und seinem Associé
52. Kapitel. Das Blatt wendet sich
53. Kapitel. Was John Westlock zu Tom Pinchs Schwester sagte; was Tom Pinchs Schwester zu John Westlock sagte; was Tom Pinch zu ihnen beiden sagte, und wie sie zusammen den Rest des Tages verlebten
54. Kapitel. Macht dem Autor große Sorge, da es das letzte in diesem Buche ist

 Kapitel 2 >>