Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Christoph von Schmid >

190 kleine Erzählungen für die Jugend

Christoph von Schmid: 190 kleine Erzählungen für die Jugend - Kapitel 54
Quellenangabe
typelegend
authorChristoph von Schmid
title190 kleine Erzählungen für die Jugend
publisherEnßlin & Laiblins Verlagsbuchhandlung
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20080308
projectid30cab2fc
Schließen

Navigation:

54. Die Gans

Die Gans ist ein sehr nützlicher Vogel, sagte Adelbert. Man nennt sie zwar dumm, und sie mag es auch wohl sein. Allein sie hat doch drei Geschicklichkeiten, die kein anderes Tier in sich vereinigt; nur den Schwan, die Ente, und noch andere Schwimmvögel ausgenommen. Sie kann Wasser, Luft und Erde zu ihrem Vorteile benützen. Sie schwimmt auf dem Wasser, sie erhebt sich in die Luft und fliegt, sie kann auf der Erde gehen, welches andere Tier kann dieses alles?

Wohl wahr, sprach Bruder Benno, allein diese alles kann sie nur sehr unvollkommen. Oder kann sie fliegen, wie ein Adler? Schwimmt sie wie ein Fisch? Und was ist ihr wackelnder Gang gegen den schnellen Lauf des wenig geachteten Hasen? – Sehr gut bemerkt, sprach der Vater. Allein ein Tier ist und bleibt nun einmal, wie es geschaffen ist, und kann es in keinem Stücke weiter bringen. Der Mensch allem vermag jede seiner Fähigkeiten zu höherer Vollkommenheit auszubilden. Wer sich jedoch auf zu vielerlei Dinge verlegt, der weiß und kann am Ende nun wohl von allen etwas, im ganzen aber nichts. Nur eine Wissenschaft oder Kunst recht lernen und üben, macht den Meister.

Wer sich befaßt mit gar zu vielen Dingen,
Dem wird wohl selten eines ganz gelingen.

 << Kapitel 53  Kapitel 55 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.