Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Christoph von Schmid >

190 kleine Erzählungen für die Jugend

Christoph von Schmid: 190 kleine Erzählungen für die Jugend - Kapitel 28
Quellenangabe
typelegend
authorChristoph von Schmid
title190 kleine Erzählungen für die Jugend
publisherEnßlin & Laiblins Verlagsbuchhandlung
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20080308
projectid30cab2fc
Schließen

Navigation:

28. Der große Kohlkopf

Zwei Handwerksburschen, Joseph und Benedikt, gingen einst an dem Krautgarten eines Dorfes vorbei. Sieh doch, sagte Joseph, was das für große Krautköpfe sind! Denn so nannte er die Kohlköpfe. – Ei, sagte Benedikt, der gern prahlte, die sind gar nicht groß. Auf meiner Wanderschaft habe ich einmal einen Krautkopf gesehen, der war viel größer als das Pfarrhaus dort. – Joseph, der ein Kupferschmied war, sprach hierauf: Das will viel sagen. Indes habe ich einmal einen Kessel machen helfen, der war so groß, als die Kirche. – Aber um des Himmels willen, rief Benedikt, wozu hatte man denn einen so großen Kessel nötig? – Joseph sagte: Man wollte deinen großen Krautkopf darin sieden. – Benedikt sagte beschämt: Nun sehe ich erst, wo das hinaus will! Du hältst es sonst immer mit der Wahrheit und hast jetzt nur so geredet, um meine prahlerische Lüge lächerlich zu machen. Ich muß mir dies gefallen lassen. Denn –

Wer unverschämt mit Lügen prahlt,
Der wird mit gleicher Münz bezahlt.

 << Kapitel 27  Kapitel 29 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.