Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Jean Paul Richter >

Siebenkäs

Jean Paul Richter: Siebenkäs - Kapitel 1
Quellenangabe
typefiction
authorJean Paul
year1987
publisherInsel Verlag
addressFrankfurt am Main
isbn3-458-32680-4
titleSiebenkäs
sendergerd.bouillon@t-online.de
secondcorrectorHerbert Niephaus
firstpub1796
Schließen

Navigation:

Jean Paul

Siebenkäs

Blumen-, Frucht- und Dornenstücke
oder Ehestand, Tod und Hochzeit
des Armenadvokaten
F. St. Siebenkäs
im Reichsmarktflecken Kuhschnappel

  • Erstes Bändchen
    • Vorrede zur zweiten Auflage
    • Vorrede, womit ich den Kaufherrn Jakob Oehrmann einschläfern mußte, weil ich seiner Tochter die Hundposttage und gegenwärtige Blumenstücke etc. etc. erzählen wollte
    • Erstes Kapitel: Hochzeittag nach dem Respittage – die beiden Ebenbilder – Schüsseln-Quintette in zwei Gängen – Tischreden – sechs Arme und Hände
    • Zweites Kapitel: Hausscherze – Besuchfahren – der Zeitungartikel – verliebte Zänkerei samt einigen Injurien – antipathetische Dinte an der Wand – Freundschaft der Satiriker – Regierung der Reichsstadt Kuhschnappel
    • Drittes Kapitel: Flitterwochen Lenettens – Bücherbräuerei – der Schulrat Stiefel – Mr. Everard – Vor-Kirmes – die rote Kuh – Michaelis-Messe – the Beggars' Opera – Versuchung des Teufels in der Wüste oder das Märchen von Ton – Herbstfreuden – neuer Irrgarten
    • Viertes Kapitel: Eheliche partie à la guerre – Brief an den haar-lustigen Venner – Selbertäuschungen – Adams Hochzeitrede – das Abschatten und Verschatten
    • Ende der Vorrede und des ersten Bändchens
  • Zweites Bändchen
    • Vorrede zum zweiten, dritten und vierten Bändchen
    • Fünftes Kapitel: Besen und Borstwisch als Passionwerkzeuge – Wichtigkeit eines Bücherschreibers – Nuntiaturstreitigkeiten über Lichtschneuzen – der Zinnschrank – die Hausnot und Hauslust
    • Sechstes Kapitel: Ehe-Keifen – Extrablättchen über das Reden der Weiber – Pfandstücke – der Mörser und die Rappeemühle – der gelehrte Kuß – über den Trost der Menschen – Fortsetzung des sechsten Kapitels
    • Fortsetzung und Beendigung des sechsten Kapitels: Der grillierte Kattun – neue Pfandstücke – christliche Vernachlässigung des Judenstudiums – der aus den Wolken gereichte Helfarm aus Leder – die Versteigerung
    • Siebentes Kapitel: Das Vogelschießen – das Schwenkschießen – Rosas Herbst-Feldzug – Betrachtungen über Flüche, Küsse und Landmilizen
    • Achtes Kapitel: Bedenklichkeiten gegen das Schuldenbezahlen – die reiche Armut am Sonntag – Thronfeierlichkeiten – welsche Blumen auf dem Grabe – neue Distel-Setzlinge des Zanks
    • Erstes Blumenstück: Rede des toten Christus vom Weltgebäude herab, daß kein Gott sei
    • Zweites Blumenstück: Der Traum im Traum
  • Drittes Bändchen
    • Neuntes Kapitel: Kartoffelkriege mit Weibern – und mit Männern – der Dezemberspaziergang – Zunder der Eifersucht – Erbfolgekriege um den grillierten Kattun – Zerfallen mit Stiefel – die schmerzhafte Abendmusik
    • Zehntes Kapitel: Der einsame Neujahrtag – der gelehrte Schalaster – hölzernes Bein der Appellation – Briefpost in der Stube – der elfte Februar und Geburttag 1786
    • Elftes Kapitel: Leibgebers Schreiben über den Ruhm – Firmians Abendblatt
    • Zwölftes Kapitel: Auszug aus Ägypten – der Glanz des Reisens – die Unbekannte – Baireuth – Taufhandlung im Sturm – Natalie und Eremitage – das wichtigste Gespräch im Werk – der Abend der Freundschaft
    • Dreizehntes Kapitel: Die Uhr aus Menschen – Korbflechterin – der Venner
    • Vierzehntes Kapitel: Verabschiedung eines Liebhabers – Fantaisie – das Kind mit dem Strauße – das Eden der Nacht und der Engel am Tor des Paradieses
    • Erstes Fruchtstück: Brief des Doktor Viktor an Kato den Ältern über die Verwandlung des Ich ins Du, Er, Ihr und Sie – oder das Fest der Sanftmut am 20ten März
  • Viertes Bändchen

 Kapitel 2 >>