Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg >

Paul Haller

Haller, Paul

Paul Haller

Geboren am 13.7.1882 in Rein bei Brugg (heute Rfenach); gestorben am 10.3.1920 in Zrich

Als Sohn eines Pfarrers studierte Paul Haller Theologie in Basel, Marburg und Berlin. 1906 Pfarrer auf Kirchberg bei Kttigen. 1910 Germanistikstudium an der Universitt Zrich. 1913 Dissertation ber Johann Heinrich Pestalozzi. Anschlieend Lehrer am Evangelischen Gymnasium in Schiers und am Lehrerseminar in Wettingen. Ab 1918 Psychotherapie bei Carl Gustav Jung. 1920 Suizid in Zrich.


Werke u.a.

  • 1912 S Juramareili (Mundartepos)
  • 1914 Pestalozzis Dichtung (Dissertation)
  • 1916 Marie und Robert (Schauspiel in drei Akten)
  • 1922 Gedichte (Herausgegeben von Erwin Haller)

Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden








TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.