Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg >

Paul Busson

Busson, Paul

Paul Busson

Geboren am 9.7.1873 in Innsbruck; gestorben am 5.7.1924 in Wien.

Busson war das lteste von 10 Kindern. Er machte 1892 in Graz das Abitur, anschlieend studierte er Medizin. Als Leutnant zog er mit seinem Regiment nach Galizien; ab 1900 lebte er in Wien, wurde Schriftleiter am Neuen Wiener Tagblatt und Mitarbeiter des Simplicissimus. Mit seinem Pferd streifte er durch Bosnien, Serbien und Bulgarien und sandte von dort aus Berichte nach Wien; ferner bereiste er Italien, Albanien, Schweden und Dnemark. Ab 1914 war er als Berichterstatter an verschiedenen Kriegsschaupltzen. Nach dem Krieg lebte er auf seinem Jagdgut in Neunzen im Waldviertel.


Werke u.a.

  • 1903 Ruhmlose Helden. Vier dramatische Balladen mit einem Vorspiel
  • 1903 Aschermittwoch (Novellen)
  • 1913 Wiener Stimmungen (Essays)
  • 1920 Aus der Jugendzeit. Erinnerungen und Trume aus alten Tagen
  • 1920 ...F. A. E. (Roman)
  • 1921 Die Wiedergeburt des Melchior Dronte

Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden








Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.