Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg >

Moritz Gottlieb Saphir

Saphir, Moritz Gottlieb

Moritz Gottlieb Saphir

Geboren am 08.02.1795 in Lovas-Berény bei Pest, gestorben am 05.09.1858 in Baden bei Wien.

Saphir (eigentlich Moses Saphir) wurde als Sohn eines Kaufmanns in Pest geboren. Er studierte jüdische Theologie in Prag und arbeitete dann im väterlichen Geschäft. Nach seinem Studium der klassischen Philologie in Pest war er in Wien Kritiker für Bäerles "Theaterzeitung". Von 1826 bis 1829 war er in Berlin Schriftleiter der "Berliner Schnellpost", des "Berliner Courier" und des "Berliner Theateralmanach auf das Jahr 1828". Saphir machte sich in Berlin unbeliebt und kam in Festungshaft. Nach einem kurzen Aufenthalt in Paris war er Hoftheaterintendanzrat in München und lebte seit 1834 in Wien. Dort gründete er 1837 die satirische Zeitschrift "Der Humorist".


Werke u.a.

  • 1832 Gesammelte Schriften

Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden








TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.