Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg >

Karl August Varnhagen von Ense

Karl August Varnhagen von Ense

Karl August Varnhagen von Ense wurde am 21. Februar 1785 in Düsseldorf geboren und starb am 10. Oktober 1858 in Berlin. Der Ehemann von Rahel Varnhagen von Ense war ein deutscher Diplomat, Historiker und Schriftsteller.

Nach dem Studium der Medizin war er als Erzieher, Hauslehrer und Hofmeister bei Familien des jüdischen Großbürgertums tätig, lernte dort viele junge Künstler der Romantik kennen und kam so in Kontakt mit Adelbert von Chamisso, Justinus Kerner, Friedrich de la Motte Fouqué, Ludwig Uhland und zahlreichen anderen Dichtern.

Als Offizier in österreichischen, später in russischen Diensten nahm er an den Befreiungskriegen gegen Napoleon teil und begleitete Hardenberg zum Wiener Kongress und nach Paris. 1813 wurde Varnhagen von Ense Mitglied im Bund der Freimaurer, seine Mutterloge war die Freimaurerloge »Zur goldenen Kugel« in Hamburg. Am 27. September 1814 heiratete er die 14 Jahre ältere Literatin Rahel Levin. Er war ihr ein lebenslanger, verständisvoller Partner, der auch weiter ihr Werk pflegte. Nach ihrem Tod 1833 gab der Witwer die Auswahlsammlung mit Briefen und Tagebuch-Auszügen »Rahel: Ein Buch des Andenkens für ihre Freunde« heraus und sammelte die von ihr überlieferten 6000 Briefe sowie weitere Briefe von und an 9000 Personen. Zusammen mit weiteren eigenen oder durch Schenkungen, Tausch oder Kauf erworbenen Autographen schuf er so die Sammlung Varnhagen.

Quellen: de.wikipedia.org und Deutsche Nationalbibliothek


Werke u. A.:

  • 1806 Testimonia auctorum de Merkelio, das ist: Paradiesgärtlein für Garlieb Merkel
  • 1807 Erzählungen und Spiele
  • 1808 Die Versuche und Hindernisse Karl’s
  • 1813 Geschichte der hamburgischen Begebenheiten während des Frühjahrs 1813
  • 1814 Geschichte der Kriegszüge des Generals Tettenborn während der Jahre 1813 und 1814
  • 1814 Deutsche Ansicht der Vereinigung Sachsens
  • 1815 Ueber die Schweiz
  • 1815 Deutsche Erzählungen
  • 1816 Vermischte Gedichte
  • 1823 Goethe in den Zeugnissen der Mitlebenden
  • 1831 Die Sterner und die Psitticher
  • 1833 Zur Geschichtsschreibung und Litteratur
  • 1833 -1834 Rahel: Ein Buch des Andenkens für ihre Freunde
  • 1836 Über Rahels Religiosität / von e. ihrer ältesten Freunde
  • 1837 Leben der Königin von Preußen Sophie Charlotte
  • 1840 Wallfahrt nach Sesenheim
  • 1841 Leben des Feldmarschalls Grafen von Schwerin
  • 1848 Schlichter Vortrag an die Deutschen über die Aufgabe des Tages
  • 1834 - 1858 Tagebücher

Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden: