Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg >

Karl Adolph Gjellerup

Gjellerup, Karl Adolph

Karl Adolph Gjellerup

Karl Adolph Gjellerup wurde am 02.06.1857 in Roholte geboren, er starb am 11.10.1919 in Klotzsche bei Dresden.

Gjellerup studiert bis 1878 Theologie und sollte eigentlich wie sein Vater Pastor werden. Durch den Einfluss von Georg Brandes und Charles Darwin gibt er seinen Beruf auf und bereist Russland, Griechenland, Italien und Deutschland. 1892 lsst er sich in Dresden nieder und publiziert den Groteil seiner Werke in deutscher Sprache. 1918 wird Gjellerup der Nobelpreis fr Literatur verliehen. Gjellerups Werk spiegelt Themen christlicher und buddhistischer Lehren wider.

Quelle: Wikipedia


Werke u.a.

  • 1878 Ein Idealist
  • 1889 Minna (dt.: 1918 Seit ich zuerst sie sah)
  • 1906 Der Pilger Kamanita








TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.