Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg >

Horaz

Horaz

(Quintus Horatius Flaccus)

Geboren am 8.12.65 v.Chr. in Venusia (heute Venosa) in Apulien; gestorben am 27.11.8 v.Chr. in Rom.

Der Sohn eines freigelassenen Sklaven kam als Knabe nach Rom; hier und in Athen genoß er eine vorzügliche Ausbildung. Nach Cäsars Ermordung schloß er sich Brutus an und wurde Militärtribun. Nach der Niederlage von Philippi (42 v.Chr.) arbeitete er als Schreiber in Rom, bis er 38 v.Chr. durch Vergil und Varius bei Maecenas eingeführt wurde, der ihm ein Landgut in den Sabiner Bergen schenkte. Nach dem Tod Vergils (19 v.Chr.) wurde er dessen Nachfolger als Poeta laureatus. Seine Werke sind vollständig erhalten.


Werke u.a.

  • Satiren (Sermones)
  • Epoden (Iambi)
  • Oden (Carmina)
  • Briefe (Epistolae)

Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden