Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg >

Heinrich Hoffmann

Heinrich Hoffmann

(auch: Polykarpus Gastfenger, Heulalius von Heulenburg, Reimerich Kinderlieb, Peter Struwwel)

Geboren am 13.06.1809 in Frankfurt am Main; gestorben am 20.9.1894 in Frankfurt am Main

Der Sohn eines Architekten und stdtischen Bauinspektors studierte Medizin in Heidelberg und Halle. Nach der Promotion (1833) und einem Fortbildungsaufenthalt in Paris errichtete er 1835 eine Praxis in Frankfurt/M. und wurde Leicheninspektor in Sachsenhausen. Von 1844 bis 1851 war er Anatomiedozent am Senckenbergischen Institut. In dieser Zeit beteiligte er sich an einer Armenklinik und wirkte an der Grndung eines rztlichen Vereins mit; 1848 sa er als brgerlicher Liberaler im Frankfurter Vorparlament. Von 1851 bis 1888 war er als leitender Arzt in der Anstalt fr Irre und Epileptische ttig; er erwarb sich beachtliche Verdienste um die Entwicklung der Jugendpsychiatrie.


Werke u.a.

  • 1833 Das Breviarium der Ehe
  • 1842 Gedichte
  • 1843 Die Mondzgler (Komdie)
  • 1846 Der Struwwelpeter
    (3. Auflage der zuerst 1844 erschienenen Lustigen Geschichten und drollige Bilder fr Kinder von 3-6 Jahren)
  • 1848 Handbchlein fr Whler oder kurzgefate Anleitung in wenigen Tagen ein Volksmann zu werden (politische Satiren)
  • 1849 Heulerspiegel. Mitteilungen aus dem Tagebuch des Herrn Heulalius von Heulenburg (politische Satiren)
  • 1850/51 Der wahre und chte Hinkende Bote (2 Bde.)
  • 1851 Knig Nuknacker und der arme Reinhold
  • 1851 Die Physiologie der Sinnes-Hallucinationen
  • 1854 Bastian der Faulpelz
  • 1857 Im Himmel und auf der Erde. Herzliches und Scherzliches aus der Kinderwelt
  • 1858 Allerseelen-Bchlein, eine humoristische Friedhofsanthologie
  • 1859 Beobachtungen und Erfahrungen ber Seelenstrungen und Epilepsie in der Irrenanstalt zu Frankfurt, 1851-1858
  • 1860 Der Badeort Salzloch (Satire)
  • 1867 Ein Liederbuch fr Naturforscher und rzte
  • 1871 Prinz Grnewald und Perlenfein mit ihrem lieben Eselein
  • 1873 Auf heiteren Pfaden. Gesammelte Gedichte








Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.