Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg >

Hedwig Dohm

Dohm, Hedwig

Hedwig Dohm

Geburtsname: Hedwig Marianne Adelaide Schlesinger.Geboren am 20.9.1831 in Berlin; gestorben am 4.6.1919 in Berlin.

Die Großmutter von Katja Mann war das elfte von achtzehn Kindern eines Tuchfabrikanten. Mit 15 Jahren mußte sie die Schule verlassen, 18jährig konnte sie eine Ausbildung zur Lehrerin beginnen. Mit 22 Jahren heiratete sie Ernst Dohm, den späteren Chefredakteur des »Kladderadatsch«; über ihn lernte sie in den intellektuellen Zirkeln Berlins u.a. Lassalle, Humboldt, Varnhagen, Fontane und Fanny Lewald kennen. Seit 1872 trat sie publizistisch für die Gleichstellung der Frauen ein, ohne sich direkt in der Frauenbewegung zu engagieren.


Werke u.a.

  • 1872 Was die Pastoren von den Frauen denken (Essay)
  • 1874 Die wissenschaftliche Emancipation der Frau
  • 1894 Wie Frauen werden
  • 1894 Werde, die du bist
  • 1899 Schicksale einer Seele (Roman)
  • 1902 Christa Ruland (Roman)
  • 1918 Der Mißbrauch des Todes. Senile Impressionen