Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg >

Friedrich Halm

Friedrich Halm

(eigentlich: Eligius Franz Joseph Freiherr von Mnch-Bellinghausen)

Geboren am 2.4.1806 in Krakau; gestorben am 22.5.1871 in Wien.

Halm entstammte einer alten Beamtenfamilie; sein Vater war Apellationsrat, spter Staats- und Konferenzrat. Nach dem Besuch des Stiftsgymnasiums in Melk und des Wiener Schottengymnasiums studierte er in Wien Philosophie und die Rechte. 1826 trat er beim k.k. Fiskalamt zu Linz in den Staatsdienst als unbesoldeter Concepts-Praktikant; er durchlief die Beamtenlaufbahn bis zum Regierungsrat (1840). 1845 wurde er erster Kustos, 1867 Prfekt der Wiener Hofbibliothek, im selben Jahr Generalintendant der beiden Hoftheater. Das Mitglied der Akademie der Wissenschaften (ab 1847) und des Herrenhauses (ab 1861) wurde 1868 Vorstand des Verwaltungsrates der Deutschen Schillergesellschaft.

Eine ausfhrliche Biographie von Friedrich Halm ist der erste Teil von Gesammelte Gedichte


Werke u.a.

  • 1837 Griseldis (Drama)
  • 1842 Knig und Bauer (Lustspiel)
  • 1843 Der Sohn der Wildni (Dramatisches Gedicht)
  • 1857 Sampiero (Tragdie)
  • 1857 Der Fechter von Ravenna (Tragdie)

Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden