Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg >

Ernst Heinrich Weber

Ernst Heinrich Weber

Geboren am 24.06.1795 in Wittenberg, gestorben am 26.01.1878 in Leipzig.

Weber war Sohn des bekannten Theologen Michael Weber. Er studierte in Wittenberg und Leipzig und wurde 1818 Professor der vergleichenden und 1821 der menschlichen Anatomie, sowie 1840 auch der Professor der Physiologie.


Werke u.a.

  • 1825 Wellenlehre
  • 1846 Zustze zur Lehre vom Bau und von der Verrichtung der Geschlechtsorgane
  • 1851 Die Lehre vom Tastsinn und Gemeingefhl

Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden