Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg >

Ernst Bornschein

(Johann) Ernst (Daniel) Bornschein

(auch: Johann Friedrich Kessler, Christian Friedrich Möller)

Geboren am 20.7.1774 in Prettin bei Merseburg, gestorben am 1.4.1838 in Gera.

Schon während des Studiums in Leipzig und Wittenberg (1793-1797) betätigte sich Bornschein als Unterhaltungsschriftsteller. 1799 versuchte er sich als Buchhändler in Leipzig, danach als Korrektor in verschiedenen Druckereien. Seit 1802 war er Inhaber einer Kunsthandlung in Gera und Herausgeber der dortigen Zeitung.


Werke u.a.

  • 1793 Karl von Strahlenberg (Drama)
  • 1798 Abentheuer und merkwürdige Reisen des gestrengen Herrn v. Lümmel auf Lümmelsdorf (Roman)
  • 1801 Antonia della Roccini, die Seeräuber-Königin (Roman)
  • 1802 Leben und Thaten des General Bonaparte (Biographie)
  • 1802 Das Nordhäusische Wundermärchen, ein weiblicher Rinaldini
  • 1803 Der Seeräuberkönig (Drama)
  • 1805 Der Hundssattler oder Scenen aus dem Leben eines Bösewichts (Roman)
  • 1806 Der Todten-Wirth, eine Räubergeschichte (Roman)

Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden








TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.