Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg >

Eduard Mörike

Mörike, Eduard

Eduard Mörike

Mörike wurde am 8.9.1804 in Ludwigsburg geboren. Dort besuchte er die Lateinschule und ab 1818 das Seminar in Urach. 1826 begann er seine Tätigkeit als Vikar in Nürtingen, 1827/1828 arbeitete er als Redakteur bei einer Zeitschrift. Von 1834-1843 war er Pfarrer im Ort Cleversulzbach. Mörike wurde vorzeitig pensioniert, er war dann unter anderem Literaturlehrer in Stuttgart, 1855 Hofrat und er erhielt 1856 eine Professur. Ab 1871 lebte er wieder in Stuttgart. Mörike starb am 4.6.1875 in Stuttgart.


Werke u.a.

  • 1832 Maler Nolten
  • 1853 Das Stuttgarter Hutzelmännchen
  • 1856 Mozart auf der Reise nach Prag

ANZEIGE
Taschenbuch: Geisterseher. Das Unheimliche, gesehen von 18 großen Schriftstellern
15,99 €, Verlag Projekt Gutenberg-DE, 316 Seiten, ISBN: 978-3-86511-7-748
E-Book: Geisterseher. Das Unheimliche, gesehen von 18 großen Schriftstellern
€ 4,99

Das richtige Buch für neblige Nächte. 17 Mal lehren uns echte Meister der Literatur das Gruseln, und der achtzehnte, Sigmund Freud, erklärt uns zum Schluß, warum und wovor wir uns gefürchtet haben.

Inhalt:
Brüder Grimm: Märchen von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen — Goethe: Eine Gespenstergeschichte — Mörike: Der Spuk im Pfarrhaus zu Cleversulzbach — Schnitzler: Frühlingsnacht im Seziersaal — Schmidt: Eine Stimme aus dem Jenseits — David: Schuß in der Nacht — Ungern-Sternberg: Klabauterman — Alexis: Pommersche Gespenster — Heyse: Die schöne Abigail — Gerstäcker: Das rote Haus — Hauff: Die Geschichte von der abgehauenen Hand — Mordtmann: Der Untergang der Carnatic — Kerner: Geschichte des Mädchens von Orlach — E.T.A. Hoffmann: Der Sandmann — Gabelentz: Das weiße Tier — Meyrink: Die Pflanzen des Dr. Cinderella — Zschokke: Die Nacht in Brczwezmcisl — Freud: Das Unheimliche










TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.