Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg >

Carl Grunert

Carl Grunert

Geboren am 2. November 1865 in Naumburg/Saale; gestorben am 2. April 1918 in Erkner bei Berlin.

ber das Leben von Carl Grunert ist nur wenig bekannt. Er wurde in Naumburg an der Saale in Preuen geboren. Hier war er spter als Lehrer am Domgymnasium ttig. Er siedelte nach Berlin (in die Nhe des Mggelsees) ber, wo er weiterhin als Lehrer beschftigt war. Grunert war mit Erika Huth verheiratet und hatte mit ihr einen Sohn. Er starb mit 52 Jahren in Erkner bei Berlin an einer Lungenentzndung.

Er zhlt zu den bedeutendsten Schriftstellern auf dem Gebiet der Zukunftsliteratur in Deutschland und wird neben Kurd Lawitz und Oskar Hoffmann als Begrnder dieser Gattung in Deutschland angesehen, obwohl er selbst nie Romane, sondern nur Erzhlungen verfasst hat. Zwischen 1903 und 1914 entstanden 32 Zukunftsnovellen.

Quelle: Wikipedia



Werke u.a.

  • 1907 Feinde im Weltall? und andere Novellen

ANZEIGE
Der Marsspion und andere Novellen
Taschenbuch 9,99 €
Verlag Projekt Gutenberg-DE
ISBN: 978-386511-744-1

Carl Grunert (1865 - 1918), im bürgerlichen Beruf Lehrer, zählt zu den Begründern der deutschen Science-Fiction-Literatur. »Der Marsspion und andere Novellen« enthält zehn klassische Geschichten dieses Genres, unter anderem über eine Zeitmaschine, vom Leben unter dem Meer, der Kollision der Erde mit einem großen Himmelskörper und ein Archäopteryxei, das ausgebrütet werden soll.


Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden








TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.