Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg >

Albert Daiber

Albert Daiber

Albert Daiber wurde am 26. September 1857 in Bad Cannstat geboren und starb am 12. August 1928 in Santiago de Chile. Er war ein deutscher Chemiker, Arzt und Schriftsteller, der auch utopische Romane verfasste.


Werke u.a.

  • 1910 - 1914 Die Weltensegler:
    Teil 1: Drei Jahre auf dem Mars
    Teil 2: Vom Mars zur Erde
  • 1902 Eine Australien- und Südseefahrt
  • 1905 Anno 2222. Ein Zukunftstraum

ANZEIGE
Vom Mars zur Erde
Taschenbuch 9,99 €
Verlag Projekt Gutenberg-DE
160 Seiten
ISBN: 978-3-86511-6567

Einer der ersten deutschen Science-Fiction-Romane, geschrieben ca. 1910.

Fridolin Frommherz, ein deutscher Wissenschaftler, ist als einziges Mitglied seiner Expeditionsgruppe auf dem Mars zurückgeblieben. Der Mars ist bewohnt von einer hochentwickelten Kultur, die das Prinzip der Nachhaltigkeit verinnerlicht hat und deshalb voller Sorgen auf die unterentwickelte Erde herabblickt. So sagt der weise Marsianer Eran:
»Ihr scheint auf Erden in allen Dingen merkwürdig weit zurück zu sein. Von Benzinmotoren mit ihren vielen Übelständen wissen wir nichts. Wir haben uns die elektrische Kraft in jeder Form zu nutze gemacht. Wie viele Schätze laßt ihr brach liegen oder vergeudet sie auf die törichtste Weise! Wir sind sparsam geworden, und nichts darf in unserem großen Haushalte verloren gehen. Vergeuder seid ihr, weil eure Natur reicher ist als die unsrige. Aber auch ihre Fülle nimmt merklich ab.«

Wie in allen frühen Science-Fiction stehen auch in diesem Buch weniger Kampf und Action im Mittelpunkt der Handlung, sondern die Utopie für ein besseres Leben auf der Erde.


Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden








TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.