Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg >

Adolf Friedrich von Schack

Schack, Adolf Friedrich von

Adolf Friedrich von Schack

Adolf Friedrich Graf von Schack wurde am 2. August 1815 in Schwerin geboren und starb am 14. April 1894 in Rom. Er war ein deutscher Dichter, Kunst- und Literaturhistoriker.

Ab 1855 lebte er in München, dort wurde er zum Ehrenmitglied der Akademie der Wissenschaften ernannt. Außerdem baute er eine Sammlung wertvoller Gemälde des 19. Jahrhunderts auf. Die »Schack-Galerie« ist, obwohl er sie Kaiser Wilhelm II. vermachte, immer noch in München beheimatet. Nach ihm wurde die Schackstraße in München-Schwabing benannt, die vormals den Albert Langen Verlag beheimatete.


Werke u.a.

  • 1845 - 46 Geschichte der dramatischen Literatur und Kunst in Spanien
  • 1865 Poesie and Kunst der Araber in Spanien und Sicilien
  • 1866 Gedichte
  • 1883 Lotosblätter, Neue Gedichte
  • 1885 Memnon. Eine Mythe

Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden








TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.