Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle

Quelle: www.wikipedia.fr

Pierre de Brantôme

Seigneur de Bourdeille

Pierre de Brantôme wurde vermutlich im Jahr 1540 in Bourdeilles, Dordogne, als Seigneur de Bourdeille geboren und starb am 15. Juli 1614 auf seinem Schloß in Richemont.

Seine ersten Lebensjahre verbrachte er in Navarra. Nach dem Tode der Königin von Navarra, Marguerite von Valois, im Jahr 1549 kam Brantôme zu Studienzwecken nach Paris. Als jüngster Sohn der Familie war er für die Kirche bestimmt und erhielt 1556 von Heinrich II. einen Teil der Abtei Brantôme, nach der er später benannt wurde, als Ehrung für die Waffentaten seines älteren Bruders verliehen, er war also im Alter von 16 Jahren bereits Abbé. Dennoch begab er sich auf eine Reihe von Kriegszügen nach Italien und kämpfte später im Bürgerkrieg gegen die Hugenotten.

1574 ernannte ihn König Heinrich III. von Frankreich zu seinem Kammerherrn, und in der Folge lebte er am französischen Königshof, wo er auch den Stoff für sein Werk »Das Leben der galanten Damen« fand. Nach dem Tod der Katharina von Medici 1589 zog er sich vom Hof zurück und schrieb seine berühmten »Mémoires«, die erst lange nach seinem Tod erschienen.

Eine ausführliche Biographie sowie eine geschichtliche Schilderung seiner Epoche bietet das Vorwort zu seinem Werk »Das Leben der galanten Damen«.


Werke u.a.

  • Vie des hommes illustres et grands capitaines français
  • Vie des grands capitaines étrangers
  • Vie des dames illustres
  • 1665 Vie des dames galantes
  • Anecdotes touchant les duels
  • Rodomontades et jurements des Espagnols

Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden