Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle

Johann Elias Schlegel

Schlegel wurde am 17.1.1719 im Meißen geboren. Sein Vater war kursächsischer Apellationsrat und Stiftssyndikus. Schlegel besuchte von 1733 bis 1739 die Fürstenschule in Schulpforta (er war ein Mitschüler Klopstocks). Er studierte Jura in Leipzig, wo er auch seine ersten Komödien schrieb. Gottsched hatte starken Einfluß auf seine ersten Werke. Schlegel verkehrte auch mit Gellert und Kästner.

1743 ging Schlegel als Privatsekretär nach Kopenhagen. Dort gab er 1745-1746 die Wochenzeitschrift "Der Fremde" heraus. 1748 wurde er Professor an der Ritterakademie in Sorø. Er starb am 13.8.1749 in Sorø.


Werke u.a.

  • 1741 Vergleichung Shakespeares und Andreas Gryphs
  • 1747 Gedanken zur Aufnahme des dänischen Theaters
  • 1747 Theatralische Werke

Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden