Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle

Salomon Hermann Ritter von Mosenthal

(auch: Friedrich Lehner)

Geboren am 14.1.1821 in Kassel; gestorben am 17.2.1877 in Wien.

Mosenthal entstammte einer jüdischen Kaufmannsfamilie, die kurz nach seiner Geburt ihr Vermögen verlor. Nach dem Besuch des Kasseler Lyceum Fridericianum ging er, gefördert von Schwab und Kerner, 1842 nach Wien, wo er bald eine beachtliche literarische Karriere machte. 1850 wurde er Beamter im Unterrichtsministerium; er wurde eine zentrale Figur des Wiener Kulturlebens und trat zu vielen Feiern als Gelegenheitsdichter hervor. Der große Durchbruch kam 1848 mit dem Volksstück Deborah, das nach seiner Uraufführung in Hamburg einen beispiellosen Siegeszug um die Welt antrat (1862 400 Aufführungen in New York, 1863/64 über 500 Aufführungen in London).


Werke u.a.

  • 1846 Der Holländer Michel (Volksstück)
  • 1848 Deborah (Volksstück)
  • 1857 Der Sonnwendhof (Volksstück)
  • 1871 Die lustigen Weiber von Windsor (Libretto, von Otto Nicolai vertont)

Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden