Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle

Eduard Bauernfeld

Geboren am 13.01.1802 in Wien; gestorben am 09.08.1890 in Wien. Er besuchte das Schottengymnasium in Wien und studierte von 1819-1821 Philosophie, dann bis 1925 Jura. Er war ein Freund von M. von Schwind, F. Schubert und Grillparzer. Ab 1826 war er Konzeptspraktikant bei der niederösterreichischen Regierung, ab 1830 bei der Hofkammer, ab 1843 bei der Lottodirektion. 1848 wurde er Mitglied der Akademie der Wissenschaften. Nach seiner Entlassung aus dem Staatsdienst 1848 arbeitete er als freier Schriftsteller in Wien. Bauernfeld war befreundet mit Grillparzer, Feuchtersleben, Castelli, Grün, Lenau und Seidl.

Bauernfeld war einer der erfolgreichsten Lustspieldichter Österreichs. Er verfaßte auch ein "Buch von uns Wienern", in dem er in lustigen Reimen die Eigenheiten des Wieners darstellt.


Werke u.a.

  • 1823 Der Magnetiseur (Lustspiel)
  • 1834 Das letzte Abenteuer (Lustspiel)
  • 1840 Zwei Familien (Drama)
  • 1840 Die Geschwister von Nürnberg (Lustspiel)

Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden