Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle

Meyrink, Gustav

Gustav Meyrink

(eigentl. G. Meyer)

Geboren am 19.01.1868 in Wien, gestorben am 4.12.1932 in Starnberg.

Erzähler, Dramatiker, Übersetzer. Er war von 1889 bis 1902 Bankier in Prag; kam 1902 unschuldig unter Betrugsverdacht. 1905 Übersiedlung nach München und Tätigkeit als freier Schriftsteller; lebte ab 1911 in Starnberg. Er ist der Onkel von Christian Morgenstern.

M., der "Bürgerschreck von Prag", wandte sich dem Okkulten und Antibürgerlichen zu und gilt mit seinen bekannten Romanen "Der Golem", "Das grüne Gesicht", "Walpurgisnacht" und "Der weiße Dominikaner" als Klassiker der phantastischen Literatur. In sein Werk gingen mystische, kabbalistische und indische Geisteselemente ein. Er selbst konvertierte 1927 zum Mahajana-Buddhismus.


Werke u.a.

  • 1903 Erzählungen: Der heiße Soldat und andere Geschichten
  • 1907 Das Wachsfigurenkabinett
  • 1913 Des deutschen Spießers Wunderhorn, 3 Bände
  • 1915 Der Golem (Roman)
  • 1916 Fledermäuse (Erzählungen)
  • 1916 Das grüne Gesicht (Roman)
  • 1917 Walpurgisnacht (Roman)
  • 1921 Der weiße Dominikaner (Roman)