Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle

Jakob Michael Reinhold Lenz

Jakob Michael Reinhold Lenz wird am 12. Januar 1751 in Seßwegen/Livland als evangelischer Pfarrerssohn geboren. Er studiert Theologie in Königsberg, wo er vor allem die Vorlesungen Kants hört. Auf einer Reise nach Straßburg lernt er 1771 Goethe kennen, den er bewundert. In den folgenden Jahren kommt es zu mehreren Treffen. 1773 unterhält er einen Briefwechsel mit Herder . Nachdem seine ersten Dramen veröffentlicht worden sind folgt er im April Goethe nach Weimar. Aufgrund eines nicht überlieferten Vorfalls ("Lenzens Eseley"; Goethe) wird er im November aus der Stadt ausgewiesen.

Goethe bricht jeden Kontakt mit ihm ab. Ende 1777 erleidet er in Zürich einen psychischen Anfall, von dem er sich nie vollends erholen wird. Dem Vater folgt er nach Riga, aber dort und auch in St. Petersburg findet er keine dauerhafte Anstellung. Schließlich geht er nach Moskau, wo er zeitweilig als Hauslehrer tätig ist. Dort stirbt er in der Nacht vom 3. zum 4. Juni 1792.


Werke u.a.

Dramen

  • 1774 Der Hofmeister, oder Vorteile der Privaterziehung
  • 1774 Der neue Menoza
  • 1775 Pandaemonium Germanicum
  • 1776 Die Soldaten
  • 1776 Die Freunde machen den Philosophen
  • 1776 Der Engländer

Erzählungen

  • 1776 Zerbin
  • 1776 Der Waldbruder
  • 1777 Der Landprediger

Theoretische Schriften

  • Über Götz von Berlichingen
  • Anmerkungen übers Theater