Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle

Dr. med. Carl Arnold Kortum

Dr. med. Carl Arnold Kortum wurde am 5. Juli 1745 in Mühlheim an der Ruhr geboren und starb am 15. August 1824.

Sein Vater war Apotheker, der aber bald starb. Seine Mutter führte die Apotheke weiter und konnte so ihrem Sohn eine sorgfältige Erziehung und Bildung zukommen lassen. Er ging mit 8 Jahren zuerst auf die protestantische Lateinschule, dann auf die katholische Schule seiner Heimatstadt. Mit 15 Jahren wechselte er ins Gymnasium nach Dortmund, wo er bei seinem Onkel lebte.

1763 begann Kortum mit dem Medizinstudium in Duisburg, und 1766 erwarb er sich den Doktortitel durch seine Dissertation über Epilepsie. Er ließ sich in Duisburg als Arzt nieder, heiratete 1767 Margarethe Ehinger und zog mit ihr 1770 nach Bochum, wo er dann bis zu seinem Tod lebte. Als Arzt und Schriftsteller lebte er in Wohlstand und Ansehen, im Kreis seiner Familie. 1816 erhielt er von König Friedrich Wilhelm III. den Titel "Königlicher Hofrath", feierte 1818 seine goldene Hochzeit und 1820 die Erinnerung an 50 Jahre ärztliche Wirksamkeit in Bochum. Am 15. August 1824 starb er, vermutlich nach schwerer Krankheit.


Werke u.a.

  • Die Jobsiade

Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden