Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle

John Keats

John Keats wurde Ende Oktober 1795 als ältester Sohn einer Mietstallbesitzerfamilie im Londoner Vorort Finsbury geboren. Nach einer vom Verlust der Eltern geprägten Kindheit und einem früh abgebrochenen Medizinstudium fand er 1816 Einlaß in die politische Boheme um Hunt und Shelley. Verspottet als "Cockney"-Poet, schuf er in den folgenden fünf Jahren Dichtungen und Briefe, die Keats nach Shakespeare und Milton zum bedeutendsten englischsprachigen Dichter gemacht haben. Am 23. Februar 1821 starb John Keats 25jährig in Rom an Schwindsucht, einer offenen Lungentuberkulose, die auf Speiseröhre und Magen übergegriffen hatte. Sein Grabspruch auf dem Protestantischen Friedhof, "Here lies one, whose name was writ in water", ist der Bitternis seines Lebens gewidmet, ist aber auch die letzte Erkenntnis dessen, was Keats "negative Befähigung" nannte: die Befähigung des poetischen Menschen, allem Ereignis im "Tal der Seelenbildung" offen und mutig entgegenzutreten.


Werke u.a.

  • Poems, 1817
  • Endymion. A Poetical Romance, 1818
  • Lamia, Isabella, The Eve of St. Agnes, and Other Poems, 1820

Werkausgaben:

  • John Keats, The Letters; Ed. by Maurice Buxton Forman, 1931
  • John Keats, The Complete Poems; Ed. by John Barnard, 1977
  • John Keats, Ausgewählte Werke; Aus d. Engl. von Mirko Bonné, Reclam 1995

Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden