Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle

Louise Antoinette Eleonore Konstanze Agnes Franzky

Agnes Franz

Geboren am 08.02.1794 in Militsch/Schlesien, gestorben am 13.05.1843 in Breslau.

Der Vater von Agnes Franz war Regierungs- und Hofrat. Er starb 1801, danach zog die Familie nach Steinau. Durch einen Unfall im Jahr 1807 blieb Franz körperlich behindert (Rückgratverkrümmung). Nach 1811 wohnte sie in Schweidnitz und auf dem Rittergut ihres Onkels in Oberarnsdorf. Ein Aufenthalt in Dresden 1821 ermöglichte ihr den Kontakt mit dem Kreis um Friedrich Kind und Theodor Hell.

Nach dem Tod der Mutter lebte Franz bei ihrer Schwester in Siegburg und von 1830-1837 in Brandenburg; danach ließ sie sich in Breslau nieder.


Werke u.a.

  • 1842 Glycerion (Erzählungen)
  • 1829 Parabeln
  • 1821 Der Sonnenhold (Epos)
  • 1831 Angela (Briefroman)
  • 1841 Kinderschatz
  • 1841 Vermächtniß an die Jugend
  • 1842 Glycerion (Erzählungen)

Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden