Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle

Hoffmann von Fallersleben

August Heinrich Hoffmann (von Fallersleben), geboren am 2. April 1798 in Fallersleben (bei Braunschweig). Er wurde 1819 Bibliothekssekretär in Bonn. Im Jahre 1821 befand er sich auf einer Studienreise in Holland. 1823 erhielt er eine Anstellung als Kustos der Zentral-Bibliothek in Breslau. Dort wurde er 1830 außerordentlicher Professor und habilitierte sich 1835 zum ordentlichen Professor der deutschen Sprache und Literatur. Hoffmann wurde 1842 aus dem Staatsdienst entlassen und führte dann ein Wanderleben, welches mit seinem Aufenthalt in Weimar 1854 endete. Seit 1860 war er Bibliothekar des Herzogs von Ratibor zu Corvey, wo er am 19. Januar 1874 starb.


Werke u.a.

  • 1815 Deutsche Lieder
  • 1819 Bonner Burschenlieder
  • 1822 Die Schöneberger Nachtigall
  • 1825 Dies schlesische Nachtigall
  • 1826 Allemannische Lieder
  • 1827 Kirchhofslieder
  • 1828 Jägerlieder
  • 1836 Buch der Liebe
  • 1843 Deutsche Gassenlieder
  • 1843 Fünfzig Kinderlieder
  • 1844 Maitrank
  • 1844 Hoffmann'sche Tropfen
  • 1848 Diavolini
  • 1848 37 Lieder für das junge Deutschland
  • 1851 Soldatenlieder
  • 1853 Die Kinderwelt in Liedern
  • 1863 Lieder für Schleswig-Holstein
  • 1868 Lieder der Landsknechte
  • 1871 Vaterlandslieder

Im Projekt Gutenberg-DE vorhanden